Es gibt aus wissenschaftlicher Sicht keine Zweifel: Maßvoller Biergenuß ist durchaus eine gesunde Sache. Bier ist ein bekömmliches Getränk, das aus natürlichen Rohstoffen gewonnen wird. Es ist daher beispielsweise reich an lebenswichtigen Vitaminen. Hauptlieferant hierfür ist die Bierhefe.

Ein Liter Dingslebener Edel-Pils deckt 20 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin B2. Die enthaltenen Vitamine der Gruppen B und H sind Nahrung für die Nerven: Sie verbessern die Konzentrationsfähigkeit, unterstützen die Bildung von roten Blutkörperchen , wirken positiv auf den Herzkreislauf und regen den Stoffwechsel an. Wissenschaftler der Technischen Universität München haben zudem herausgefunden, daß sich auch die Mineralien und Spurenelemente im Bier günstig auf Nerven, Muskelkraft und Hormonhaushalt auswirken. Dabei werden überreizte Nerven und die Muskulatur entspannt.

Die Lebenserwartung von Menschen, die maßvoll Bier trinken, ist laut TU München höher als die der abstinent lebenden.


Kurzinformation über das Bierprodukt
  • 1 L Dingslebener Edel-Pils deckt 20 %  des Tagesbedarfs an Vitamin B2
  • Vitamine der Gruppen B und H sind Nahrung für die Nerven
  • Kaloriengehalt: 100 g enthalten 45 Kalorien
  • Frei von Fett & Cholesterin
  • Diätbier ist kohlenhydratarm




Malzzucker und Dextrine - die Kohlenhydrate werden durch die Verdauung in Traubenzucker umgewandelt - ein direkter Nährstoff für den Körper.
Die Eiweißkörper des Bieres wirken eher durch ihre Qualität als durch Quantität. Eine Reihe von Krankheiten bessern sich nach Verabreichung dieser im Bier vorkommenden Stoffe:
  • Fieber,
  • Tuberkulose,
  • chronischer Rheumatismus,
  • Herzkrankheiten
  • wirken vorbeugend gegen Erkältungen.
Der Alkohol führt dem Körper ähnliche Energie zu wie die Kohlenhydrate. Er wird vom Blut rasch aufgenommen und wirkt, mäßigen Genuss vorausgesetzt, anregend, Sorgen und Leid unterdrückend, die Phantasie beseelend.
Anregung der Drüsentätigkeit, Unterstützung der Verdauung und Förderung der Harnstoffausscheidung, beruhigende Wirkung auf das Nervensystem.
Anregung der Magenwände zur verstärkten Tätigkeit, dämpft der Reizbarkeit der Nervenmuskeln, reguliert den pH-Wert des Blutes.
  • Mineralien Besonders Kalzium- und Magnesiumverbindungen sind für die Erhaltung der Knochensubstanz wichtig.

  • Bier macht Appetit   Auch das häufige Vorurteil, Bier mache dick, kann wissenschaftlich entkräftet werden. Bier macht nicht dick - aber Bier macht Appetit! Es stimmt den Magen auf eine gute Mahlzeit ein, was durchaus manchen dazu verführt, mehr zu essen, als zur normalen Lebensweise benötigt wird.
    Bier ist ein vergleichsweise kalorienarmes Getränk. 100 g enthalten 45 Kalorien. Es ist frei von Fett, aber auch von Cholesterin. Diätbier ist zudem kohlenhydratarm.

    Hinzu kommt, daß Bier sehr leicht verdaulich ist, weil seine Nährstoffe durch Mälzen und Brauen auf natürliche Weise so aufbereitet sind, daß sie vom Körper sofort aufgenommen werden ohne zu belasten.
    Als Wert für die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Alkohol wird übrigens als Obergrenze 1 Gramm Alkohol pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag angenommen. Das sind für einen 75 Kilogramm wiegenden Menschen anderthalb Liter Dingslebener Edel-Pils.

    Wie bei allen Lebensmitteln bestimmt also auch beim Bier der maßvolle Genuß den positiven Gesundheitsaspekt.